Stars4Kids

zwei

Die Idee von Profifußballer helfen Kindern hat ihren Ursprung im Waisenhaus in Erfurt.

Der Geschäftsführer der Stiftung, Martin Schäfer, der dort damals noch Mitarbeiter war, begeisterte die katholischen Schwestern mit seiner Idee, ein Benefizspiel für das Waisenhaus auszutragen. Zwei sehr beliebte Fußballvereine spielten gegeneinander und der Erlös der Veranstaltung half dem Waisenhaus aus dem finanziellen Engpass.

23. Januar 1994
Benefizspiel: FC Rot-Weiß Erfurt – SV Werder Bremen
Zuschauer: 11.500

Ergebnis 2:5 für SV Werder Bremen
Erlös des Spiels zu Gunsten des kath. Waisenhauses in Erfurt.

Es war ein Topereignis für die Landeshauptstadt von Thüringen. Der aktuelle deutsche Meister SV Werder Bremen besuchte vor dem Spiel die Kinder des kath. Waisenhauses in Erfurt. Tief bewegt von der tollen Atmosphäre, luden die Spieler spontan alle Kinder des Heimes für ein Wochenende nach Bremen zu ihren Familien ein. Neben dem Erlös war diese Geste das Sahnehäubchen bei diesem Benefizevent. Die Sieger des Tages waren die Kinder.

In den vergangenen Jahren beteiligen sich immer mehr berühmte Persönlichkeiten, wie Profifußballer oder Manager und so entwickelte sich das Konzept, zu einer großen Vision.