Stars4Kids

drei

Die Dortmunder Mitternachtsmission setzt sich für Prostituierte, ehemalige Prostituierte und Opfer von Menschenhandel ein. Seit 2001 bietet die Beratungsstelle auch Hilfe für Minderjährige in der Prostitution an.

Der gemeinnützige Verein, im Dachverband des Diakonischen Werkes, arbeitet seit 1918 in Dortmund. Die Mitternachtsmission konzentriert sich auf die aufsuchende psychosoziale und gesundheitsbezogene Sozialarbeit, sowie Streetwork. Die Mitarbeiterinnen sind zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten im öffentlichen Raum und in der Lebenswelt der problembelasteten Zielgruppe tätig. Vor Ort stellt das Team Kontakt zu Prostituierten und ausgebeuteten Mädchen und Frauen her, um ihnen eine ganzheitliche, präventive Beratung und Hilfe anzubieten.

Die Mitarbeiterinnen tragen zur Entwicklung, Entfaltung und Emanzipation der Individuen auf persönlicher Ebene bei, damit diese angstfrei und ohne finanzielle, sowie emotionale Abhängigkeiten leben können. Sie helfen den Klientinnen ein gesundes, selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben in Sicherheit zu führen.

Die Arbeit der Mission zielt auf die sozialrechtliche Gleichstellung von allen, in der Prostitution arbeitenden Menschen, sowie auf die Beendigung von Diskriminierung und Kriminalisierung.

Von Wichtigkeit ist, dass die Dortmunder Mitternachtsmission Kinder und Jugendliche, die auf die fremde Hilfe angewiesen sind, unterstützt. Der regelmäßige Kontakt hilft den Mädchen und Frauen, Vertrauen zu fassen, fördert solidarische Beziehungen und das Gefühl der Zugehörigkeit. Die Organisation befähigt die Mädchen und Frauen zukünftig selbständig in ihren Lebenssituationen zurecht zu kommen.

Spendenbeträge:

  • 2015: 5.000 EUR
  • 2014: 10.000 EUR
  • 2013: 5.000 EUR
  • 2012: 10.000 EUR
  • 2010: 5.000 EUR
  • 2009: 10.000 EUR
  • 2008: 5.000 EUR

Jetzt für die Mitternachtsmission spenden