humedica e. V.

„humedica e. V.“ mit Hauptsitz in Kaufbeuren (Bayern) ist eine internationale Hilfsorganisation, die seit ihrer Gründung im Jahr 1979 in über 90 Ländern unserer Erde humanitäre Hilfe leistet. Ziel der Arbeit ist es, Menschen zu helfen, die durch Katastrophen oder strukturelle Armut in Not geraten sind.

Neben dem Schwerpunkt auf medizinischer Not- und Katastrophenhilfe, engagiert sich „humedica e. V.“ auch im Bereich der Versorgungshilfe sowie in langfristigen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit. Möglich wird diese Arbeit durch die Unterstützung ehrenamtlicher Einsatzkräfte und Helfer sowie lokaler Partnerorganisationen und Mitarbeiter in den einzelnen Projektländern.

Zudem findet jedes Jahr die große Weihnachtspäckchen-Aktion „Geschenk mit Herz“ statt, die wir als Stiftung seit vielen Jahren unterstützen. Hierdurch wird bedürftigen Kindern aus aller Welt eine Weihnachtsfreude gemacht.

Jetzt für „Geschenk mit Herz“ spenden!

2010 – Wiederaufbau einer Schule in Meyer (Haiti)

Im Januar 2010 brach durch die Erschütterung des Erdbebens auf Haiti ein Schulgebäude in sich zusammen. Die Bildungseinrichtung musste größtenteils eingerissen werden, da das poröse Bauwerk kein sicherer Ort für die Schulkinder war. Durch die Naturkatastrophe verloren 34 Lehrkräfte ihren Arbeitsplatz und somit die Möglichkeit, 750 Kinder zu unterrichten. Unsere gesammelten Spenden ermöglichten humedica e. V., über die Abriss- und Aufräumarbeiten hinaus, den Wiederaufbau des Schulgebäudes. Benefizspiele, Tombolas und Charity-Veranstaltungen brachten insgesamt 100.000 Euro für die Schulkinder in Meyer ein. Das Fundament des Gebäudes wurde geebnet, Baupläne erstellt und der Grundstein für die neue Schule gelegt. Heute steht das Gebäude wieder vollständig und kann als voll funktionsfähige Schule genutzt werden.

Bericht über den Wiederaufbau der Schule in Meyer

2013 – Aufbauhilfe und Unterstützung für die Menschen in Tacloban (Philippinen)

Am 08.11.2013 traf der Taifun „Haiyan“ mit einem nicht gekannten Ausmaß auf die Philippinen. Vier Millionen Menschen wurden vertrieben, ihre Häuser wurden zerstört – ihnen wurde ihre Lebensgrundlage entrissen. Wir als Stiftung haben uns sofort entschlossen zu helfen und so konnten wir am 14.11.2013 die erste Hilfslieferung, in Form von Bekleidung, an humedica e. V. weitergeben. Am darauffolgenden Tag startete ein Airbus von Hamburg in Richtung Philippinen. Mit an Bord war ein 10-köpfiges Ärzteteam von humedica e. V. sowie 11 Tonnen Hilfsmaterialien. Das Team konnte nach kurzer Zeit das Krankenhaus „Mother of Mercy“ übernehmen und direkt Hilfe leisten. Heute geben die regelmäßig stattfindenden Sprechstunden den Menschen auf den Philippinen ein Stück Normalität wieder und somit auch ein Gefühl der Sicherheit.

Bericht zur Katastrophenhilfe in Tacloban

Spendenübersicht:

  • 2010
    Geldspenden: 100.000,00 EUR
  • 2013
    Geldspenden: 20.000,00 EUR
  • 2015
    Geldspenden: 50.000,00 EUR
    Sachspenden: 78.233,20 EUR
  • 2016
    Geldspenden: 65.000,00 EUR
    Sachspenden: 162.730,69 EUR
  • 2017
    Sachspenden: 434.470,64 EUR
  • 2018
    Sachspenden: 276.379,78 EUR
  • 2019
    Sachspenden: 164.473,93 EUR
  • 2020
    Sachspenden: 173.431,85 EUR
  • 2021
    Sachspenden: 164.097,73 EUR