AUSGEZEICHNET.ORG
Stars4Kids

35.000 Euro für Unwetteropfer

„Gemeinsam für Hohenlohe“ – am 8. Oktober wurde in Künzelsau das Benefizspiel des VfB Stuttgarts gegen den FSV Hollenbach ausgetragen. In Kooperation mit der Adolf Würth GmbH & Co. KG setzt sich der VfB in diesem Sinne für die Hochwasseropfer im Kochertal ein. Vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg wurde im Mercedes-Benz Business Center der Mercedes-Benz Arena der Spendenscheck überreicht.

Mit dabei waren der stellvertretende Sprecher der Geschäftsleitung der Adolf Würth GmbH & Co. KG, Vertrieb Außendienst sowie gleichzeitig der Vorsitzende des VfB Aufsichtsrats, Martin Schäfer. Ebenso Bernd Herrmann (Mitglied der Konzernführung der Würth-Gruppe), Jochen Röttgermann (VfB Vorstand für Marketing und Vertrieb), Hans-Peter Frank vom FV Künzelsau, Stefan Neumann (Bürgermeister Künzelsau) und der Geschäftsführer der Stiftung Stars4Kids, Martin Schäfer.

Insgesamt umfasst der Reinerlös des Benefizspiels stolze 35.000 Euro. Damit kann jede vom Unwetter betroffene Gemeinde mit 5.000 Euro unterstützt werden. Der Bürgermeister von Künzelsau Stefan Neumann zeigte sich erfreut: „Aufgrund der großen Anteilnahme geht es den meisten Betroffenen des Hochwassers inzwischen wieder besser. Wir sind natürlich für jede Unterstützung dankbar. Nun darf jede Gemeinde selbst entscheiden, in welcher Form sie die Finanzspritze einsetzt. Bei uns wird das Geld in die Bereiche Bewegung und Sport fließen.“

Der Vorsitzende des VfB Aufsichtsrats, Martin Schäfer, zog ebenfalls ein sehr positives Fazit der Benefizaktion: „Der Nachmittag war wirklich toll. Das Ergebnis war zweitrangig. Die Zuschauer hatten einen schönen Nachmittag und am Ende konnten alle Beteiligten sehr zufrieden sein.”

Wir als Stiftung STARS4KIDS veranstalteten an diesem Benefiz-Tag eine Charity-Tombola am Stadion, bei der insgesamt 5.000 EUR zusammen kamen. Gemeinsam mit den anderen 30.000 EUR Erlös bilden diese die Gesamtsumme in Höhe von 35.000 EUR.

Quelle: VfB Stuttgart

Zur Übersicht

eugen.haufler